Update vom 9.04.2018

In der Hoffnung, dass der Andrang zu normalen Zeiten nicht mehr so groß ist wie bei der Eröffnung, haben wir uns dann ein paar Tage später noch einmal auf den Weg gemacht und die Faneteria von Jens Büchner besucht. Das Lokal liegt am Ende der „Carrer de Binicanella“, leicht zurückversetzt, auf dem Platz davor stehen 3 große Palmen. Die Außenrestauration besteht aus echten bequemen „Salitos“ Lounge Sesseln. Davor stehen noch 3 mit schwarzen Hussen überzogene Stehbiertische. Wir waren am frühen Nachmittag vor Ort. Das Lokal war gut besucht, aber nicht übervoll. Wir konnten uns in Ruhe umsehen und auch die Inneneinrichtung einmal unter die Lupe nehmen.

Anzeige:

Ins Auge fällt natürlich sofort die Wand mit dem Gemälde von Jens und Daniela. Man muss schon etwas Fantasie haben, um die beiden zu erkennen. Die Inneneinrichtung ist modern und edel. Eine neue große Theke dominiert den Raum. An der Vorderfront der Theke ist eine Art Leuchtreklame mit dem Logo „Die Büchners“ angebracht. Die Bestuhlung ist recht unterschiedlich. Sie ist ein Mix aus  modernen weißen Holztischen mit Bänken und aus runden Tischen, die mit  Schwingstühlen ausgestattet sind. Aber auch im Inneren gibt es die Echtholzmöblierung von „Salitos“.

Die wichtigsten Links zur Faneteria “Bei Büchners”

Faneteria Außenrestauration
Faneteria Außenrestauration
« 1 von 10 »

 Das Konzept der Faneteria, ein Treffpunkt für alle Fans der Familie Büchner

Die Faneteria „Bei Büchners“ ist eine Mischung aus Cafe und Bar, als Treffpunkt aller Fans von Jens und Daniela Büchner. Hier kann jeder Fan der Auswandererserie „Goodbye Deutschland“ Jens und Daniela hautnah erleben und gleichzeitig in Ruhe Kaffee und Kuchen,  ein gut gekühltes Krombacher, oder eine Sangria geniessen. Das Konzept steht und fällt sicherlich mit der Anwesenheit von Jens und Daniela. Wer da auf Nummer sicher gehen will, sollte auf die Facebook Seite schauen. Dort steht meist ob jemand von der Familie da ist, oder nicht.

Auf der Getränkekarte werden auch 3 Snacks angeboten. Eine Bockwurst mit Brot und Senf, Nachos mit Guacamole und klassisch Brot mit Alioli und Oliven. Damit ist das Essensangebot auch schon erschöpft. Das Hauptaugenmerk liegt eben auf einem umfangreichen Getränkeangebot. Wenn man Glück hat trifft man auch schon mal einen echten Promi. Bei einem unserer Besuche begegneten wir Angelo Kelly von der Kelly Familie.

Unsere persönliche Meinung:

Nach der Eröffnung waren wir jetzt zweimal vor Ort. Jens und Daniela waren jedesmal anwesend. Das Lokal war immer gut besucht. Jens und Daniela sind sehr freundlich, der Wunsch nach einem gemeinsamen Foto wird immer erfüllt. Wir haben die Nachos und die Bockwurst probiert und für gut befunden. Kulinarische Hochgenüsse darf man hier nicht erwarten, es ist eben kein Restaurant. Die Faneteria bietet sich als Treffpunkt und Chillout Lounge an. Die Preise sind moderat, Kaffee und Kuchen gibt es für 4,50 Euro, die Bockwurst kostet 2,50 Euro. Bemerkenswert ist auch die tolle Spielecke des Lokals, also auch Familien mit kleinen Kindern können sich hier wohlfühlen. Ikea-Hochstühle sind in ausreichender Zahl vorhanden. Sicherlich wird der Erfolg dieses Projektes davon abhängig sein, wie oft die Besucher Jens und Daniela persönlich antreffen. Es werden nämlich weite Wege in Kauf genommen. Wir haben bei unserem Besuch Kontakt zum Nachbartisch aufgenommen. Diese Gäste sind extra von der Playa de Palma angereist um die „Faneteria“ zu besuchen. Das sind immerhin 150 km Hin- und Rückfahrt und fast 2 Stunden Fahrzeit.

Bockwurst mit Brot
Bockwurst mit Brot
« 1 von 5 »

Update vom 31.03.2018

Am 31. März 2018 war es dann endlich so weit. Schon lange vor dem eigentlichen Eröffnungstermin um 15.00 Uhr hatte sich eine Menschentraube von circa 300 Personen vor der Faneteria von Jens Büchner eingefunden. Da sag noch einer „Malle Jens“ ist nicht beliebt. Um Punkt 15.00 Uhr ging es dann endlich los. Mit einer kurzen und lockeren Ansprache gibt er und seine Familie den Weg in sein neues Lokal frei, nicht ohne das Versprechen abzugeben, so oft wie möglich selbst in der Faneteria zu sein.

Als kleines Highlight läßt man viele rote Luftballons in den sonnigen Himmel von Cala Millor aufsteigen. Nun wollen natürlich alle auch eine Blick in die Faneteria werfen. Den Security Leuten gelingt es tatsächlich für einen geordneten Einlass zu sorgen. Auch wir haben uns geduldig in die lange Schlange gestellt, um dann irgendwann tatsächlich in die „geheiligten Hallen“ zu gelangen. Zwischenzeitlich huschten immer wieder „Promis“, wie Bert Wollersheim und Kattia Vides, aus dem Dschungelcamp an uns vorbei, die Jens bei der Eröffnung unterstützen.

Endlich innen angekommen waren wir doch überrascht. Wir kennen die Lokalität noch aus der Zeit als es als „Sin Nombre“ geführt wurde. Da ist praktisch alles neu. Auffällig eine schicke große neue Theke, edle Bestuhlung mit Schwingstühlen und eine richtig schicke Kinderspielecke. Auffällig auch die Echtholzmöblierung von „Salitos“. Trotz des Andrangs wurden uns sofort Getränke angeboten. Das 0,3 Bier für 3,00 Euro, ok kann man sich leicht merken, eine Getränkekarte gab es noch nicht. Trotz der Menge an Leuten war die Atmosphäre im Lokal ganz angenehm. Jens Büchner, Bert Wollersheim und Kattia Vides standen immer für ein Foto bereit.

Als wir im Lokal waren traf dann auch noch Marc Terenzi ein, der sofort von einer Menschentraube umringt war. Wir würden sagen, eine gelungene Eröffnung. Der Andrang wird sicherlich nicht jeden Tag so groß sein, aber das ist auch gut so. Wir werden jedenfalls die „Faneteria“ in den nächsten Wochen noch einmal besuchen und auch davon hier berichten. Eine kleine Fotogalerie ist für Euch hier angefügt.

Vorbereitungen auf die Eröffnung
Vorbereitungen auf die Eröffnung
« 1 von 15 »

Update vom 06.03.2018

Wie man gestern Abend bei VOX sehen konnte, geht es voran in der „Faneteria“ von Jens Büchner. Ja, es heißt “Faneteria und nicht „Fanateria“ wie man oft liest.

Wir waren Anfang Februar vor Ort und haben versucht, einen Blick in das Innere des Lokals zu werfen. Dies ist uns leider nicht gelungen, es war immer alles blickdicht abgeklebt. Wir haben trotzdem ein paar Fotos gemacht und diese jetzt hier eingestellt. Man konnte aber hören, dass im Lokal fieberhaft gearbeitet wurde.

Das Ergebnis haben wir gestern Abend bei VOX im TV bei Goodbye Deutschland gesehen. Wir haben das Lokal im letzten Jahr besucht, als es noch von einem Deutschen als Schnitzelhaus unter dem Namen „Sin Nombre“ geführt wurde. Es ist kein Vergleich mehr mit der jetzigen „Faneteria“, da hat der Jens schon einige Euro in die Hand genommen, um den Laden auf Vordermann zu bringen. Besonders die neue Theke sieht ja sehr edel aus.

Am 31. März soll nun großes Opening sein. Wir werden vor Ort sein und uns das Lokal ansehen und natürlich auch Fotos machen, die wir hier veröffentlichen werden.

Platz vor der Faneteria
Platz vor der Faneteria
« 1 von 3 »

Lange war es ruhig um „Malle Jens“ den wohl bekanntesten deutschen Auswanderer nach Mallorca, Cala Millor,  Jens Büchner. Nach seinem Auftritt im Dschungel Camp brummte das Geschäft. Zahlreiche Auftritte als Partysänger in Deutschland und auf Mallorca waren die Folge seiner im Dschungelcamp „hart erarbeiteten Prominenz“.

Nun ist die Saison auf Mallorca vorbei und am Montag wurde es in der Sendung „Goodbye Deutschland“ publik gemacht. Jens Büchner eröffnet eine „Faneteria“ in Cala Millor. Die Faneteria soll ein Mix aus Fan-Treff und Cafeteria  und ein zweites Standbein neben der Partysängerei werden. Als Ladenlokal hat er sich die ehemaligen Räumlichkeiten des „Sin Nombre“ in der Carrer deBinicanella ausgesucht.

Pikanterweise liegt das Lokal nur wenige Meter von der recht erfolgreichen Boutique „Jenny de Lüx“ entfernt, die seine Ex-Partnerin Jenny betreibt. Mit ihr war Malle Jens im Jahr 2010 nach Mallorca ausgewandert und hat mit ihr eine Boutique eröffnet. Zwischenzeitlich ist das Paar getrennt. Jenny führt den Laden erfolgreich allein. Die unmittelbare Nachbarschaft könnte zu Spannungen führen. Für die Sendung Goodbye Deutschland und den Sender Vox sicherlich ein Glücksfall, der gut vermarktet werden kann.

Unsere persönliche Meinung:

Wir kennen die Räumlichkeiten des ehemaligen “Sin Nombre”. Das Restaurant wurde nur 9 Monate lang wenig erfolgreich von einem Deutschen geführt. Es liegt ein wenig abseits.  Bilder haben wir noch keine, werden aber demnächst nachgeliefert. Für die Fans von Goodbye Deutschland wird die Carrer de Binicanella in Cala Millor sicherlich demnächst als Pflichtbesuch und Wallfahrtsort auf dem Programm stehen.

Wo findet man demnächst die Faneteria von Jens Büchner ?

Bei Büchners – Die Faneteria von Jens Büchner
2.8 (56.23%) 1634 Stimme[n]
Anzeige:

2 Comments

  1. Hallo Herr Büchner und Familie, ich habe heute die Sendung zu ihrer Gesundheit gesehen, ich habe mir das schon vor Jahren gedacht und es wundert mich nicht.

    Ich habe 30 Jahre Erfahrung in der Medizinischen brache speziell Naturmedizin. Wenn Sie meine Fotos sehen und mein Alter wissen, dann denken Sie bestimmt der Mann muss Ahnung haben. Ich war auch fachdozent und habe Ärzte und Heilpraktiker geschult. Ich möchte Ihnen helfen mit tips die Sie wieder auf die Spur mit viel Energie bringt, ich habe dabei keine finanziellen Absichten, ich finde Sie und Ihre Familie sympathisch und biete Ihnen meine Hilfe an. Ich garantiere Ihnen es wird Ihnen viel bringen, ich brachte dazu einige Stunden am Telefon um Ihnen einige grundlegende Dinge zu vermitteln.

    Bei Interesse melden Sie sich, über meine private Internetseite finden Sie meine Kontaktdaten.

    Ihnen und Ihrer Familie erst mal alles Liebe und Gute

    Dieter Schäfer

  2. Tino Szczur Reply

    Hallo, Jens und Familie ich hätte Interesse Eure sehr schöne Gasrtonomie zu führen und mit Euch zusammen weiter Erfolgreich bewirtschaften. Bei Interesse könnt Ihr Euch bei mir melden
    Mit freundlichen Grüssen
    Tino

Write A Comment